Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Treptow-Köpenick kann mehr!

... hieß der Antrag des Bezirksvorstandes an die Hauptversammlung, die am 27. September im Rathaus Treptow stattfand. Neben der Beratung des Antrages stand die Bilanz der vergangenen zwei Jahren und die Wahl eines neues Bezirksvorstandes auf der Tagesordnung. Die Bilanz des Vorstandes fiel positiv aus. DIE LINKE wurde 2013 und 2014 bei den Wahlen zum Deutschen Bundestag und zum Europäischen Parlament stärkste Partei im Bezirk, Gregor Gysi konnte das Direktmandat im Wahlkreis zum dritten Mal, mit großem Abstand vor den Konkurrenten der anderen Parteien, erringen. Beim Volksentscheid im November vergangenen Jahres für die Rekommunalisierung der Energienetze konnten wir das Zustimmungsquorum, anders als auf Landesebene, knacken. Auch die Mobilisierung für den Volksentscheid zur Zukunft des Tempelhofer Felder war erfolgreich. Letzte Herausforderung der bilanzierten Amtszeit war der erste Bürgerentscheid im Bezirk, den wir mit einem grandiosen Ergebnis zum Erfolg führen konnten.

DIE LINKE kündigt nicht vollmundig an, sondern sie kämpft. Nun gilt es, an die erfolgreiche Arbeit der vergangenen zwei Jahre anzuknüpfen.  Denn: „Wir arbeiten nicht für uns!“ wie ich es in meinem Bericht an die Hauptversammlung formulierte. Neue Einwohnerinnen und Einwohner im Bezirk fordern die Infrastruktur, seien es Straßen, Brücken und der öffentliche Nahverkehr, aber auch Ämter, Schulen, Kitas und Bibliotheken. Und zuallererst natürlich bezahlbare Wohnungen. Treptow-Köpenick ist ein Bezirk voller Potenziale, die wir nutzen und weiterentwickeln wollen. Die Zählgemeinschaft aus SPD, CDU und Grünen im Bezirk agiert dazu ohne Ideen und blockiert sich selbst. Die Wählerinnen und Wähler in Treptow-Köpenick erwarten von uns Lösungen. Nicht von oben herab, sondern gemeinsam mit ihnen entwickelt und umgesetzt. Deshalb werden wir den Prozess der Vorbereitungen für den kommenden Wahlkampf in Berlin bewusst in die Gesellschaft öffnen und mit Vereinen und Verbänden, Aktiven und Bürgerinitiativen den Dialog suchen und führen. Die Netzwerke, die wir in den vergangenen Jahren knüpfen konnten, mit Initiativen und Verbänden werden wir dafür nutzen, wollen sie aber auch erweitern und neue Akteurinnen und Akteure einbinden. Mit Zuversicht und Selbstvertrauen geht DIE LINKE  in die Auseinandersetzungen der kommenden zwei Jahre.

Carsten Schatz, MdA
Bezirksvorsitzender 

Weitere Informationen zur Hauptversammlung wie den Bericht des Vorstandes, den Beschluss der Hauptversammlung zur Arbeit in den kommenden zwei Jahren, die Wahlergebnisse u.v.m. finden Sie im Internet unter:www.dielinke-treptow-koepenick.de


in Treptow-Köpenick

Kontakt

Carsten Schatz im Abgeordnetenhaus

c/o Fraktion DIE LINKE im Abgeordnetenhaus von Berlin
Niederkirchnerstraße 5
10111 Berlin

Telefon: 030 - 23 25 25 23  
Fax: 030 - 23 25 25 15
E-Mail: schatz@linksfraktion-berlin.de

Bürgerbüro Carsten Schatz in Köpenick

Friedrichshagener Straße 1A
12555 Berlin

Telefon: 030 - 65 94 08 00
Fax: 030 - 65 94 08 01
E-Mail: buergerbuero@carsten-schatz.de

Öffnungszeiten:
Montag 10:00 - 14:00 Uhr 
Dienstag: geschlossen 
Mittwoch: 14:00 - 18:00 Uhr 
Donnerstag 10:00 - 14:00 Uhr    

Freitag 10:00 - 14:00 Uhr