Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Kein Bieterverfahren für die Hasselwerder-Villa – Chance für NOVILLA

Das Bieterverfahren für das Grundstück in der Hasselwerderstraße 22  in Niederschöneweide ist vom Tisch. Dies teilte der  Senat auf Anfrage von Carsten Schatz, MdA, mit. Auf Grundlage eines Beschlusses im Steuerungsausschuss werde der Liegenschaftsfonds die künftigen Nutzungsmöglichkeiten mit Bezirk, Senatskanzlei, Bildungs- und Wirtschaftsverwaltung abstimmen. 

„Das ist eine gute Nachricht für die Moving Poets Berlin, die für die Hasselwerder-Villa ein Konzept für ein kulturelles Zentrum namens NOVILLA vorgelegt haben und dafür einen Erbbaurechtsvertrag anstreben“, findet Schatz. Auch die Treptow-Köpenicker Bezirksverordnetenversammlung hatte auf Antrag von LINKEN, SPD und Piraten einen entsprechenden Beschluss gefasst. Senat und Bezirk sollten nun bis zum Abschluss des Verfahrens eine Zwischennutzung ermöglichen, schlägt Schatz vor. So könnten Einnahmen erzielt, der voranschreitende Verfall der Villa gestoppt werden und gleichzeitig würden die Moving Poets, die ihr derzeitiges Domizil im Bruno-Bürgel-Weg im Mai räumen müssen, weil dort Wohnungen gebaut werden, wenigstens vorübergehend ein neues Zuhause finden. pw


Anfragen

NOVILLA (I) 

Ist der Senat bereit, im Steuerungsausschuss des Liegenschaftsfonds – wie vom Bezirk Treptow-Köpenick gewünscht – für die Hasselwerder Villa, Hasselwerderstraße 22 in Niederschöneweide, auf ein bedingungsfreies Bieterverfahren zu verzichten und einen Erbbaurechtsvertrag mit den Initiatoren eines internationalen Zentrums für Kunst, Kreativität und Begegnung (NOVILLA) in Betracht zu ziehen, und wenn nein, warum nicht?

Antwort: Der Liegenschaftsfonds wird die künftigen Nutzungsmöglichkeiten mit Bezirk und Hauptverwaltung (Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten, Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft, Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung) abstimmen. Dies geschieht auf der Grundlage einer entsprechenden Beschlussfassung des Steuerungsausschusses vom 12.02.2014. Ein Bieterverfahren ist demnach nicht vorgesehen.

 

Berlin, den 05. März 2014
In Vertretung

Dr. Margaretha Sudhof
Senatsverwaltung für Finanzen

NOVILLA (II)

1. Ist dem Senat das Nutzungskonzept NOVILLA für das Grundstück Hasselwerderstraße 22 in Niederschöneweide bekannt und wie bewertet der Senat dieses?

Zu 1.: Dem Senat ist eine Unterlage („NOVILLA“) bekannt, die die Moving Poets Berlin GmbH dem Liegenschaftsfonds am 11.02.2014 in Vorbereitung der 151. Sitzung des Steuerungsausschusses am 12.02.2014 zugesandt hat. Eine abschließende Bewertung ist im Hinblick auf die verschiedenen zu beteiligenden Dienststellen des Landes Berlin noch nicht erfolgt.

2. Ist der Senat bereit, im Liegenschaftsfonds auf den Abschluss eines Erbbaupachtvertrages mit den Initiatoren von NOVILLA hinzuwirken?

Zu 2.: Zu dieser Frage wird auf die Antwort auf die Schriftliche Anfrage vom 13.02.2014 über NOVILLA, Drucksache 17/13 227 verwiesen.

3. Ist der Senat ungeachtet dessen aufgeschlossen für eine befristete Zwischennutzung des Objekts durch die Initiatoren von NOVILLA, die ihr bisheriges Objekt im Bruno-Bürgel-Weg 23-37 im Mai diesen Jahres aufgeben müssen?

Zu 3.: Das Objekt befindet sich im Vermögen des Bezirks Treptow-Köpenick und wird derzeit durch einen anderen Nutzer teilweise belegt. Eine abschließende Bewertung über eine Zwischennutzung durch die Initiatoren von NOVILLA ist noch nicht entschieden; auf die Antwort zu Frage 1 wird verwiesen.

4. Wie bewertet der Senat den baulichen Zustand der „Hasselwerder-Villa“?

Zu 4.: Der bauliche Zustand des Gebäudes wird durch den Bezirk allgemein als gut eingeschätzt.

Berlin, den 20. März 2014

In Vertretung

Dr. Margaretha Sudhof
Senatsverwaltung für Finanzen

 

Dateien


in Treptow-Köpenick

Kontakt

Carsten Schatz im Abgeordnetenhaus

c/o Fraktion DIE LINKE im Abgeordnetenhaus von Berlin
Niederkirchnerstraße 5
10111 Berlin

Telefon: 030 - 23 25 25 23  
Fax: 030 - 23 25 25 15
E-Mail: schatz@linksfraktion-berlin.de

Bürgerbüro Carsten Schatz in Köpenick

Friedrichshagener Straße 1A
12555 Berlin

Telefon: 030 - 65 94 08 00
Fax: 030 - 65 94 08 01
E-Mail: buergerbuero@carsten-schatz.de

Öffnungszeiten:
Montag 10:00 - 14:00 Uhr 
Dienstag: geschlossen 
Mittwoch: 14:00 - 18:00 Uhr 
Donnerstag 10:00 - 14:00 Uhr    

Freitag 10:00 - 14:00 Uhr