Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Alexander-von-Humboldt-Gymnasium

Flüchtlinge sollten am Humboldtgymnasium besser integriert werden

Nebengebäude

Am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium an der Oberspreestraße in Spindlersfeld werden schulpflichtige Kinder von Flüchtlingen in einem Nebengebäude unterrichtet. Über die Form der Beschulung wurde im Schulausschuss der BVV Treptow-Köpenick diskutiert. Verordnete von Grünen und Linken kritisierten, dass Flüchtlinge und Gymnasiastinnen und Gymnasiasten in den Regelklassen stark separiert würden und gemeinsame Aktivitäten von der Schulleitung offenbar nicht gewollt seien.

In der Beantwortung einer Anfrage des Abgeordneten Carsten Schatz (DIE LINKE) räumt die zuständige Senatsverwaltung ein, dass in diesem Schuljahr bisher nur eine Kooperation im Rahmen des Geschichtsunterrichts stattgefunden habe. Die Lerngruppe für neu zugezogene Schülerinnen und Schüler ohne deutsche Sprachkenntnisse würde allerdings auch am geplanten Hoffest und am Sport- und Spieltag der Sekundarstufe I teilnehmen.

"Ich freue mich, dass künftig gemeinsame Veranstaltungen stattfinden sollen", sagt Schatz. Noch besser wäre es aber, wenn auch die räumliche Trennung überwunden und der Unterricht für alle im Hauptgebäude erfolgen würde. So könne klargestellt werden, dass keine Vorbehalte gegenüber den Flüchtlingen bestehen. "Es ist immer besser miteinander zu sprechen und sich kennenzulernen", findet Schatz. pw

Dateien


Kontakt

Carsten Schatz im Abgeordnetenhaus

c/o Fraktion DIE LINKE im Abgeordnetenhaus von Berlin
Niederkirchnerstraße 5
10111 Berlin

Telefon: 030 - 23 25 25 23  
Fax: 030 - 23 25 25 15
E-Mail: schatz@linksfraktion-berlin.de

Bürgerbüro Carsten Schatz in Köpenick

Friedrichshagener Straße 1A
12555 Berlin

Telefon: 030 - 65 94 08 00
Fax: 030 - 65 94 08 01
E-Mail: buergerbuero@carsten-schatz.de

Öffnungszeiten:

  • Montag 10:00 - 14:00 Uhr 
  • Dienstag: 12:00 - 16:00 Uhr 
  • Mittwoch: geschlossen 
  • Donnerstag 10:00 - 14:00 Uhr
  • Freitag 10:00 - 14:00 Uhr         

Bitte tragen Sie beim Betreten des Büros einen Mund-Nasenschutz. Die Anzahl der Besucherinnen und Besucher, die sich gleichzeitig in den Räumen aufhalten darf, ist beschränkt und wird reguliert. Wir bitten um Verständnis.

Sommerferien: Das Bürgerbüro ist bis zum 17.07.2020 geschlossen!                                                                                                                                                          

 

 

Termine:

Alexander-von-Humboldt-Gymnasium

Flüchtlinge sollten am Humboldtgymnasium besser integriert werden

Nebengebäude

Am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium an der Oberspreestraße in Spindlersfeld werden schulpflichtige Kinder von Flüchtlingen in einem Nebengebäude unterrichtet. Über die Form der Beschulung wurde im Schulausschuss der BVV Treptow-Köpenick diskutiert. Verordnete von Grünen und Linken kritisierten, dass Flüchtlinge und Gymnasiastinnen und Gymnasiasten in den Regelklassen stark separiert würden und gemeinsame Aktivitäten von der Schulleitung offenbar nicht gewollt seien.

In der Beantwortung einer Anfrage des Abgeordneten Carsten Schatz (DIE LINKE) räumt die zuständige Senatsverwaltung ein, dass in diesem Schuljahr bisher nur eine Kooperation im Rahmen des Geschichtsunterrichts stattgefunden habe. Die Lerngruppe für neu zugezogene Schülerinnen und Schüler ohne deutsche Sprachkenntnisse würde allerdings auch am geplanten Hoffest und am Sport- und Spieltag der Sekundarstufe I teilnehmen.

"Ich freue mich, dass künftig gemeinsame Veranstaltungen stattfinden sollen", sagt Schatz. Noch besser wäre es aber, wenn auch die räumliche Trennung überwunden und der Unterricht für alle im Hauptgebäude erfolgen würde. So könne klargestellt werden, dass keine Vorbehalte gegenüber den Flüchtlingen bestehen. "Es ist immer besser miteinander zu sprechen und sich kennenzulernen", findet Schatz. pw

Dateien

in Treptow-Köpenick