Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Karstadt-Kaufhof: Sicherung von vier Standorten gut, Schließung Lindencenter dramatisch für Lichtenberg

Zur Einigung des Berliner Senats mit Signa

erklärt der Vorsitzende der Linksfraktion Berlin Carsten Schatz:

Die Einigung zur Sicherung der Galeria Karstadt Kaufhof Standorte in Mitte, Charlottenburg-Wilmersdorf, Tempelhof-Schöneberg und eines Lichtenberger Standortes (Ringcenter) ist gut, auch die Beschäftigungssicherung und Qualifizierungsmaßnahmen für die Beschäftigten. Der Druck, den die Beschäftigen und auch die Anwohnerinnen und Anwohner gemacht haben, hat sich ausgezahlt. Die Schließung des Standortes Linden-Center am Prerower Platz ist jedoch dramatisch für die Entwicklung im Norden Lichtenbergs.

Angesichts der weitreichenden Zusagen für Signas Bauprojekte bleibt der schlechte Geschmack im Mund, weil Signa seine wirtschaftliche Macht auf dem Rücken der Beschäftigten gegen die Stadt ausgespielt hat.


Kontakt

Kontakt

Carsten Schatz im Abgeordnetenhaus

c/o Fraktion DIE LINKE im Abgeordnetenhaus von Berlin
Niederkirchnerstraße 5
10111 Berlin

Telefon: 030 - 23 25 25 23  
Fax: 030 - 23 25 25 15
E-Mail: schatz@linksfraktion-berlin.de

Bürgerbüro Carsten Schatz in Köpenick

Friedrichshagener Straße 1A
12555 Berlin

Telefon: 030 - 65 94 08 00
Fax: 030 - 65 94 08 01
E-Mail: buergerbuero@carsten-schatz.de

Öffnungszeiten:

  • Montag 10:00 - 14:00 Uhr 
  • Dienstag: 12:00 - 16:00 Uhr 
  • Mittwoch: geschlossen 
  • Donnerstag 10:00 - 14:00 Uhr
  • Freitag 10:00 - 14:00 Uhr         

Bitte tragen Sie beim Betreten des Büros einen Mund-Nasenschutz. Die Anzahl der Besucherinnen und Besucher, die sich gleichzeitig in den Räumen aufhalten darf, ist beschränkt und wird reguliert. Wir bitten um Verständnis.

                                                                                                                                                         

 

 

Termine:


Karstadt-Kaufhof: Sicherung von vier Standorten gut, Schließung Lindencenter dramatisch für Lichtenberg

Zur Einigung des Berliner Senats mit Signa

erklärt der Vorsitzende der Linksfraktion Berlin Carsten Schatz:

Die Einigung zur Sicherung der Galeria Karstadt Kaufhof Standorte in Mitte, Charlottenburg-Wilmersdorf, Tempelhof-Schöneberg und eines Lichtenberger Standortes (Ringcenter) ist gut, auch die Beschäftigungssicherung und Qualifizierungsmaßnahmen für die Beschäftigten. Der Druck, den die Beschäftigen und auch die Anwohnerinnen und Anwohner gemacht haben, hat sich ausgezahlt. Die Schließung des Standortes Linden-Center am Prerower Platz ist jedoch dramatisch für die Entwicklung im Norden Lichtenbergs.

Angesichts der weitreichenden Zusagen für Signas Bauprojekte bleibt der schlechte Geschmack im Mund, weil Signa seine wirtschaftliche Macht auf dem Rücken der Beschäftigten gegen die Stadt ausgespielt hat.

in Treptow-Köpenick