Zum Hauptinhalt springen

Schülerinnen und Schülern und ihren Familien Schutz vor Corona ermöglichen

Angesichts der rasant ansteigenden Zahl an Infektionen mit der Omikronvariante des Coronavirus unter Schülerinnen und Schülern erklärt der Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Berliner Abgeordnetenhaus Carsten Schatz:

Die Linksfraktion unterstützt die Forderungen der 11 Berliner Bezirkselternausschussvorsitzenden, die Schüler:innen sowie deren Familien in der aktuellen pandemischen Situation besser vor Infektionen zu schützen. Dafür halten auch wir es für notwendig, dass die Schulen unkompliziert selbst zusammen mit Schüler:innen und Eltern über die Anwendung flexibler Unterrichtsmodelle, wie zum Beispiel des Wechselunterrichts entscheiden können.

Wir erneuern unseren Vorschlag, dem Beispiel Brandenburgs zu folgen und zumindest die Präsenzpflicht auszusetzen, damit Schüler:innen, die selbst oder deren Familienangehörige Vorerkrankungen haben, die Möglichkeit haben, von zu Hause aus zu lernen.

Zudem regen wir angesichts des für Anfang Februars vorhergesagten Scheitelpunkts der Omikron-Welle an, die bevorstehenden Winterferien zu verlängern, um Schüler:innen und Familien die Möglichkeit zu geben, in dieser kritischen Zeit die Kontakte zu verringern.

Um den Bundesländern wieder alle Möglichkeiten einzuräumen, auf die Entwicklung der Pandemie zu reagieren, sollte der Bundestag zudem wieder die pandemische Notlage von nationaler Tragweite erklären.

Die Aufrechterhaltung des vollständigen Präsenzunterrichts an den Schulen sollte kein Dogma sein, so wie das Korrigieren einer Position in dieser schwierigen Situation keine politische Niederlage bedeutet.

Kontakt

Sozialrechtsberatung

Wir bieten in unserem Bürgerbüro, für Ihre Probleme und Fragen im Bereich Sozialrecht, eine kostenlose und unverbindliche Rechtsberatung an. Einmal monatlich können Sie sich in einer Sprechstunde von unserem Rechtsanwalt beraten lassen. Die Sprechstunde findet digital in einer Videokonferenz oder ggf. auch telefonisch statt.

Für die Vorbereitung und Planung bitten wir Sie Ihren Beratungsbedarf vorher anzumelden. Ganz einfach unter: 

Telefon: 030 - 65 94 08 00
E-Mail: buergerbuero@carsten-schatz.de

Kontakt

Carsten Schatz im Abgeordnetenhaus

c/o Fraktion DIE LINKE im Abgeordnetenhaus von Berlin
Niederkirchnerstraße 5
10111 Berlin

Telefon: 030 - 23 25 25 23  
Fax: 030 - 23 25 25 15
E-Mail: schatz@linksfraktion-berlin.de

Bürgerbüro Carsten Schatz in Köpenick

Friedrichshagener Straße 1A
12555 Berlin

Telefon: 030 - 65 94 08 00
Fax: 030 - 65 94 08 01
E-Mail: buergerbuero@carsten-schatz.de

Öffnungszeiten:

  • Montag 11:00 - 15:00 Uhr 
  • Dienstag: 10:00 - 14:00 Uhr 
  • Mittwoch: 11:00 - 15:00 Uhr
  • Donnerstag 11:00 - 15:00 Uhr
  • Freitag 14:00 - 18:00 Uhr

Termine:


Schülerinnen und Schülern und ihren Familien Schutz vor Corona ermöglichen

Angesichts der rasant ansteigenden Zahl an Infektionen mit der Omikronvariante des Coronavirus unter Schülerinnen und Schülern erklärt der Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Berliner Abgeordnetenhaus Carsten Schatz:

Die Linksfraktion unterstützt die Forderungen der 11 Berliner Bezirkselternausschussvorsitzenden, die Schüler:innen sowie deren Familien in der aktuellen pandemischen Situation besser vor Infektionen zu schützen. Dafür halten auch wir es für notwendig, dass die Schulen unkompliziert selbst zusammen mit Schüler:innen und Eltern über die Anwendung flexibler Unterrichtsmodelle, wie zum Beispiel des Wechselunterrichts entscheiden können.

Wir erneuern unseren Vorschlag, dem Beispiel Brandenburgs zu folgen und zumindest die Präsenzpflicht auszusetzen, damit Schüler:innen, die selbst oder deren Familienangehörige Vorerkrankungen haben, die Möglichkeit haben, von zu Hause aus zu lernen.

Zudem regen wir angesichts des für Anfang Februars vorhergesagten Scheitelpunkts der Omikron-Welle an, die bevorstehenden Winterferien zu verlängern, um Schüler:innen und Familien die Möglichkeit zu geben, in dieser kritischen Zeit die Kontakte zu verringern.

Um den Bundesländern wieder alle Möglichkeiten einzuräumen, auf die Entwicklung der Pandemie zu reagieren, sollte der Bundestag zudem wieder die pandemische Notlage von nationaler Tragweite erklären.

Die Aufrechterhaltung des vollständigen Präsenzunterrichts an den Schulen sollte kein Dogma sein, so wie das Korrigieren einer Position in dieser schwierigen Situation keine politische Niederlage bedeutet.

in Treptow-Köpenick