Zum Hauptinhalt springen
Foto: bengross.de

Linksfraktion spendet Diätenerhöhung an die Frauenprojekte des "Sozialdienst katholischer Frauen" e.V. (SkF Berlin)

Die Mitglieder der Linksfraktion im Berliner Abgeordnetenhaus haben sich dafür ausgesprochen, den Nettobetrag der Diätenerhöhung für das Jahr 2022 in Höhe von rund 26.000 Euro an den Sozialdienst katholischer Frauen e.V. (SkF Berlin) zu spenden.

Hierzu erklären die Vorsitzenden der Fraktion Anne Helm und Carsten Schatz:

Die Mitglieder unserer Fraktion wollen mit ihrer Spende insbesondere denjenigen Menschen helfen, die aufgrund ihrer sozialen Lage besonders hart von den negativen Auswirkungen der Corona-Pandemie betroffen sind. Wir freuen uns sehr, mit dem SkF Berlin einen Verein unterstützen zu können, der sich in vielfältiger Art und Weise besonders für wohnungslose Frauen engagiert, angefangen von der ganzjährigen Notübernachtung nur für Frauen „Evas Obdach“, über die zusätzliche Winternotübernachtung „Evas Haltestelle“ bis hin zum Duschmobil für Frauen und dem Projekt Housing First für Frauen.

Besonders hervorzuheben sind in diesem Zusammenhang auch die vielfältigen Unterstützungsangebote des SkF gegen häusliche Gewalt, wie Wohnprojekte für gewaltbetroffene Frauen und ihre Kinder sowie vielfältige Beratungsangebote, darunter auch eine mobile Beratung und Begleitung für geflüchtete Frauen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind.

An wen diese Diätenerhöhung in den kommenden Jahren gespendet wird, wird die Fraktion zu gegebener Zeit beraten.

Mehr zu den Projekten finden Sie auf den Seiten des Sozialdienst katholischer Frauen hier bzw. hier

Sozialrechtsberatung

Wir bieten in unserem Bürgerbüro, für Ihre Probleme und Fragen im Bereich Sozialrecht, eine kostenlose und unverbindliche Rechtsberatung an. Einmal monatlich können Sie sich in einer Sprechstunde von unserem Rechtsanwalt beraten lassen. Die Sprechstunde findet digital in einer Videokonferenz oder ggf. auch telefonisch statt.

Für die Vorbereitung und Planung bitten wir Sie Ihren Beratungsbedarf vorher anzumelden. Ganz einfach unter: 

Telefon: 030 - 65 94 08 00
E-Mail: buergerbuero@carsten-schatz.de

Kontakt

Carsten Schatz im Abgeordnetenhaus

c/o Fraktion DIE LINKE im Abgeordnetenhaus von Berlin
Niederkirchnerstraße 5
10111 Berlin

Telefon: 030 - 23 25 25 23  
Fax: 030 - 23 25 25 15
E-Mail: schatz@linksfraktion-berlin.de

Bürgerbüro Carsten Schatz in Köpenick

Wißlerstraße 24,
12587 Berlin

Telefon: 030 - 65 94 08 00
Fax: 030 - 65 94 08 01
E-Mail: buergerbuero@carsten-schatz.de

Öffnungszeiten:

  • Montag 11:00 - 15:00 Uhr 
  • Dienstag: 11:00 - 14:00 Uhr 
  • Mittwoch: 11:00 - 15:00 Uhr
  • Donnerstag 11:00 - 15:00 Uhr
  • Freitag 14:00 - 18:00 Uhr

Termine:

Foto: bengross.de

Linksfraktion spendet Diätenerhöhung an die Frauenprojekte des "Sozialdienst katholischer Frauen" e.V. (SkF Berlin)

Die Mitglieder der Linksfraktion im Berliner Abgeordnetenhaus haben sich dafür ausgesprochen, den Nettobetrag der Diätenerhöhung für das Jahr 2022 in Höhe von rund 26.000 Euro an den Sozialdienst katholischer Frauen e.V. (SkF Berlin) zu spenden.

Hierzu erklären die Vorsitzenden der Fraktion Anne Helm und Carsten Schatz:

Die Mitglieder unserer Fraktion wollen mit ihrer Spende insbesondere denjenigen Menschen helfen, die aufgrund ihrer sozialen Lage besonders hart von den negativen Auswirkungen der Corona-Pandemie betroffen sind. Wir freuen uns sehr, mit dem SkF Berlin einen Verein unterstützen zu können, der sich in vielfältiger Art und Weise besonders für wohnungslose Frauen engagiert, angefangen von der ganzjährigen Notübernachtung nur für Frauen „Evas Obdach“, über die zusätzliche Winternotübernachtung „Evas Haltestelle“ bis hin zum Duschmobil für Frauen und dem Projekt Housing First für Frauen.

Besonders hervorzuheben sind in diesem Zusammenhang auch die vielfältigen Unterstützungsangebote des SkF gegen häusliche Gewalt, wie Wohnprojekte für gewaltbetroffene Frauen und ihre Kinder sowie vielfältige Beratungsangebote, darunter auch eine mobile Beratung und Begleitung für geflüchtete Frauen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind.

An wen diese Diätenerhöhung in den kommenden Jahren gespendet wird, wird die Fraktion zu gegebener Zeit beraten.

Mehr zu den Projekten finden Sie auf den Seiten des Sozialdienst katholischer Frauen hier bzw. hier

in Treptow-Köpenick